Überprüfung der Grabsteine auf den Friedhöfen der Gemeinde Schlangen

Überprüfung der Grabsteine auf den Friedhöfen der Gemeinde Schlangen

Die Witterungsverhältnis sind Hauptursache dafür, dass Grabsteine oftmals nicht mehr den erforderlichen Halt haben und somit eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.

Alle Nutzungsberechtigten von Grabstätten auf den gemeindlichen Friedhöfen in den Ortsteilen Schlangen, Kohlstädt und Oesterholz-Haustenbeck werden hiermit gebeten, die Grabsteine auf den Grabstätten auf ihre Standfestigkeit zu überprüfen und lose Grabsteine bis spätestens

Freitag, den 10. Mai 2019

befestigen zu lassen.

Diese Arbeiten dürfen nur von einem Fachmann (Steinmetz, Bildhauer oder einem anderen zu diesen Verrichtungen befähigten Handwerksmeister) durchgeführt werden.

Nach Ablauf der vorstehenden Frist findet eine Überprüfung der Grabsteine durch die Friedhofsverwaltung statt, an der die Nutzungsberechtigten der Grabstätten teilnehmen können.

Diese Überprüfung der Grabsteine findet wie folgt statt:

Prüfung Grabsteine

Schlangen

am 13.Mai 2019

08.00 – 15.00 Uhr

Oesterholz-Haustenbeck

am 14.Mai 2019

08.00 – 12.00 Uhr

Kohlstädt

am 14.Mai 2019

12.30 – 15.00 Uhr

Grabsteine, die bei der Überprüfung nicht mehr den erforderlichen Halt aufweisen, werden von ihren Sockeln genommen und erforderlichenfalls von der Gemeinde entfernt.

In diesem Zusammenhang wird auf folgendes hingewiesen:

An die Überwachungspflicht der Grabsteine auf den Friedhöfen muss ein strenger Maßstab angelegt werden, um den mit dem Umsturz von Grabdenkmalen drohenden Gefahren wirksam begegnen zu können. Die für die Sicherheit auf den Friedhöfen zuständigen Gemeindebediensteten sind verpflichtet, ein Grabmal sofort abzubauen, wenn sie erkennen, dass die Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist. Eine Benachrichtigung des Grabnutzungsberechtigten durch einen Aufkleber oder eine schriftliche Mitteilung ist nicht ausreichend. Die Kontrolle durch Gemeindebedienstete entbindet den Grabnutzungsberechtigten nicht von seiner eigenen Überwachungspflicht.

Bei Nichtbeachtung der Kontrollpflicht setzt sich der Grabnutzungsberechtigte im Schadenfall neben der zivilrechtlichen Haftung auch der Gefahr strafrechtlicher Verfolgung aus.

Umstürzende Grabsteine haben bereits zu zahlreichen und schwerwiegenden Unfallfolgen wie z.B. Erblindung, Bein- und Armamputationen und auch zu Todesfällen geführt.

Es wird dringend um die Beachtung der vorstehenden Hinweise gebeten.

Schlangen, den 21.Februar.2019

Gemeinde Schlangen
Der Bürgermeister

Knorr

Fraktionssitzung der SPD

Nächster Termin: 18.03.2019
Fraktionssitzung Mehr

Fraktionssitzung der CDU

Nächster Termin: 18.03.2019
Fraktionssitzung Mehr

Haupt- und Finanzausschuss

Nächster Termin: 21.03.2019
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses Mehr

Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses

Nächster Termin: 21.03.2019
Rechnungsprüfungsausschuss Mehr

Frühlingswanderung des HVV Schlangen

Nächster Termin: 24.03.2019
Frühlingswanderung am Sennerand - Streckenlänge ca. 7 km Treffpunkt: am Dorfbrunnen Mehr

Anangeln

Nächster Termin: 24.03.2019
Die Saison beginnt - Petri Heil! Mehr

Mitgliederversammlung Förderverein Freibad Schlangen

Nächster Termin: 24.03.2019
Mitgliederversammlung Förderverein Freibad Schlangen Mehr

Fraktionssitzung Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Nächster Termin: 27.03.2019
Fraktionssitzung Mehr

Ratssitzung

Nächster Termin: 28.03.2019
Sitzung des Rates der Gemeinde Schlangen Mehr

Treffen des Schlänger FrauenTreff

Nächster Termin: 02.04.2019
Treffen des Schlänger FrauenTreff Mehr